Fit mit dem Pedelec

„Fit mit dem Pedelec“-Veranstaltungen ab März / April 2021 möglich

Die Sicherheit und das Wohlbefinden der Teilnehmer haben für uns stets höchste Priorität. Alle Veranstaltungen, die wieder angeboten werden, finden unter Auflagen und unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln statt.
 

Leitlinien für die Durchführung von „Fit mit dem Pedelec“-Veranstaltungen in Zeiten von SARS-CoV-2

Bitte wägen Sie das Infektionsrisiko für sich persönlich, als auch für die weiteren Teilnehmenden - auch bei gegebener Zulässigkeit - individuell ab.

Voraussetzung ist, dass auch das lokale Infektionsgeschehen die Durchführung von Fit mit dem Pedelec-Veranstaltungen zulässt, durch die unterschiedlichen Einschränkungen und Regelungen, teils auch in den einzelnen Landkreisen.

  • Sofern es die Situation vor Ort zulässt, starten wir wieder mit ersten Veranstaltungen „Fit mit dem Pedelec“ starten; zumal sich das Fahrrad und Pedelec zur Zeit sehr großer Beliebtheit erfreut. Das wird jedoch nur eingeschränkt möglich sein, da Sie auf jeden Fall Infektionsschutzmaßnahmen treffen und Hygieneregeln einhalten müssen.
  • Klären Sie für sich selber, ob und wie Sie die Hygienestandards zuverlässig einhalten können. 
  • Die Infektionsgefahr an der frischen Luft ist deutlich geringer als in Innenräumen. Daher werden nach Möglichkeit Veranstaltungen vorwiegend im Freien angeboten, auch der Theorieteil und die Teilnehmer*innen nutzen eigene Pedelecs.
  • Gemäß den behördlichen Auflagen kann die Zahl der Teilnehmer*innen aufgrund der einzuhaltenden Mindestabstände (jeweils abhängig von den vorhandenen räumlichen Gegebenheiten) beschränkt sein. 

 

Nachfolgend aufgeführte Hygieneregeln sind zu beachten:

  • Beachten Sie alle Anweisungen der Moderatoren!
  • Bringen sie eigene Verpflegung mit, das Ausgeben offener Speisen und Getränke ist nicht erlaubt. Wir stellen keine gemeinsam zu nutzenden Getränke  (Kaffeekannen, Wasserflaschen) zur Verfügung.
  • In geschlossenen Räumen ist es bedeutend schwerer, Infektionsschutzmaßnahmen einzuhalten. Wir stellen in jedem Fall sicher, dass  der Abstand von 1,5m pro Person im Veranstaltungsraum eingehalten wird. Wir wählen geeignete, gut belüftbare Räumlichkeiten, und achten auf eine gründliche, häufige und regelmäßige Durchlüftung der Räume.
  • Sie werden vorab über allgemeine Maßnahmen des Infektionsschutzes wie Händehygiene, Abstand halten oder Husten- und Schnupfenhygiene (ein entsprechendes Infoblatt für die Teilnehmer*innen wird ausgehängt / ausgehändigt!) informiert.
  • Zugang zu den Veranstaltungen haben nur Teilnehmenden ohne verdächtige Symptome („Erkältungsanzeichen“), eine gründliche Händehygiene vor Betreten des Veranstaltungsraumes ist wichtig, wir stellen das Desinfektionsmaterial. Achten Sie selbst auf eine kontaktlose Begrüßung.
  • Das Tragen einer  Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen ist Pflicht, bringen Sie einen eigenen Mund-Nasen-Schutz zum Seminar mit.
  • Namen und Adressdaten aller Teilnehmenden werden dokumentiert und vier Wochen aufbewahrt, um mögliche Infektionsketten schnell nachvollziehen zu können. Wer nicht bereit ist, seine Angaben zu hinterlassen, kann nicht an der Veranstaltung teilnehmen.
  • Jeder Teilnehmende muss einen einen eigenen Stift mitbringen.
  • Lesen Sie sich das Infoblatt „Allgemeine Schutzmaßnahmen“ bei Ihren Veranstaltungen durch. 
  • Achten Sie auf die markierten Wege sowie die Abstandsmarkierungen.
  • Wir desinfizieren wiederholt Griffflächen und Tische, Desinfektionsmittel werden am Ein- bzw. Ausgang und am/im Seminarraum bereit gehalten. 

Pedelec-Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene

Hier bieten wir Ihnen die bewährten Pedelec-Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene an.

In diesen Kursen können grundlegende Fahrkompetenzen auf einem Pedelec erworben und ausgebaut werden. Dabei werden zunächst gesetzliche Bestimmungen vermittelt und die Teilnehmer können auf dem Pedelec trainieren. Im geschützten Bereich werden dann im praktischen Teil Notbremsungen und das sichere Kurvenfahren und Ausweichen trainiert.

Pedelec Fahrtraining

Pedelecs fahren mit einer Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h und mit elektrischer Zusatzpower fahren sich auch anders als herkömmliche Fahrräder ohne Elektromotor. Deswegen ist ein Fahrtraining für Pedelec-Fahrer sinnvoll, denn durch gezieltes Fahrtraining und entsprechende Übungen bekommen die Pedelec Fahrer ein Fahrgefühl für ihr Elektrofahrrad.

Fahrgefühl beim Pedelec

Durch den Zusatzantrieb an einem Pedelec kann es im Straßenverkehr zu brenzligen Situationen kommen, weil Autofahrer die Geschwindigkeit eines Pedelec Fahrers unterschätzen. Und auch Pedelec Fahrer müssen sich erst an die neue Technik gewöhnen. Erst nachdem der Fahrer ein paar Mal mit seinem Pedelec angefahren ist, hat er ein Gefühl dafür entwickelt, wann der Motor wie viel Anschub leistet. Bei Unsicherheiten ist es sinnvoll in der niedrigsten Unterstützungsstufe anzufahren. In der Regel sind Pedelecs auch mit Hydraulik- oder Scheibenbremsen ausgestattet. Diese packen kräftiger zu und daran muss sich der Pedelec Fahrer auch erst einmal gewöhnen.

Pedelec und Fahrtraining

In Fahrtrainings für Pedelec Neulinge lernt der Fahrer anhand spezieller Übungen mit der Technik vertraut zu machen. Dabei übt der Pedelec Fahrer das Anfahren, das Handling dabei und Kurven fahren. Sinn eines solchen Fahrtrainings ist es, ein Gefühl für das Pedelec zu entwickeln und um im Straßenverkehr sicher fahren zu können. Aufgrund der zusätzlichen Motorkraft eines Pedelec und dem höheren Gewicht fährt sich ein Pedelec anders als ein herkömmliches Fahrrad. Deswegen ist es auch empfehlenswert, gefährliche Situationen im Zuge eines solchen Fahrtrainings auszuprobieren, um auf vorbereitet zu sein und passende Handlungsmuster zu trainieren. So wird z.B. das Gleichgewicht geschult, Hindernisse überwunden und auch eine Vollbremsung ( im Fortgeschrittenen Kurs ) bei 25 km/h geübt.

Im Verkehr sollte die Geschwindigkeit mit dem Pedelec auch immer an die Situation angepasst werden und generell sollten Pedelec Fahrer auch lieber defensiv fahren, um gefährliche Situationen zu vermeiden.

Pedelec und regelmäßige Wartung

Pedelec Fahrer sollten auch darauf achten, ihr Bike regelmäßig warten zu lassen, da es wegen des höheren Gewichts einem stärkeren Verschleiß ausgesetzt ist. Deswegen sollte der Fahrer regelmäßige Servicetermine für sein Pedelec vereinbaren, damit die Bremsen und der Motor gewartet werden können. Während des Trainings wird auf die wichtigsten Dinge zur Wartung und Überprüfung des Pedelec eingegangen und Tipps gegeben.

Termine: Stand 2. KW 2021

Wir als speziell ausgebildete Moderatoren der Regionsverkehrswacht bringen interessierten Personen, Gruppen und Vereinen in Theorie und Praxis die Handhabung von Elektrofahrrädern näher und bieten während der Saison nach Voranmeldung ein Fahrtraining für Pedelec Fahrer*innen an.

Das Training dauert ca. 5 Stunden von 11:00-16:00 Uhr, Pausen für mitgebrachte Snacks sind vorgesehen.

Kosten 40 EUR pro Person; mind. 7 Teilnehmer, max. 12 Teilnehmer.

Es besteht Helmpflicht!

Terminplanung:

+++bitte Interesse bitte bei uns per Mail melden, wir starten ab März / April 2021 wieder+++

  • Durchführung: 

Kontakte

Für Fragen und Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an:

  • Region Ostbereich
    Frau Stefanie Eckler
    Polizeiinspektion Burgdorf
    Vor dem Celler Tor 45
    31303 Burgdorf
    Telefon: 05136 8861 - 4109
    E-Mail: stefanie.eckler[a]polizei.niedersachsen.de
     
  • Region Westbereich
    Herr Karsten Schröder
    Polizeiinspektion Garbsen
    Telefon: 05131 701-4543
    E-Mail: karsten.schroeder[a]polizei.niedersachsen.de
     
  • Rund um Barsinghausen, Ronnenberg, Wennigsen und umzu
    Herr Christian Feder
    Riepenstraße 84
    30890 Barsinghausen OT Egestorf
    Telefon: 05105 591 16 24
    Mobil 01520 4584 739
    E-Mail: verkehrsschule[a]christianfeder.de

Allgemeine Informationen zum Pedelec Training

Das Pedelec-Training der Verkehrswacht in der Region Hannover e.V. bietet die Möglichkeit sich über ein Pedelec zu informieren oder auf dem eigenen Pedelec Fahrerfahrung zu sammeln und bietet einen sicheren Einstieg in die neue Mobilität.

Dabei erhalten Sie auch Informationen und Wissenswertes über:

  • Rechtliche Grundlagen Elektrofahrzeug Pedelec
  • Bedienung und Technik
  • Beeinflussung von Medikamenten und altersbedingten körperlichen Einschränkungen
  • praktische Fahrübungen auf einem Parcours
  • Balance zwischen Rad und Körper bei langsamer Fahrt
  • Kurvenfahrt mit richtiger Blickrichtung
  • Slalomfahrt mit Gewichtsverlagerung, richtigem Einlenken u. richtigem Blickpunkt
  • Schnelle Fahrt mit optimalem Bremsverhalten

Und nicht zuletzt das gemeinsame Erproben Ihres Pedelecs.

Ablauf Einsteigerkurs - ca. 4,5 Stunden

Vorstellungsrunde – Erwartungsaustausch

  • Grundsätze Fahren mit dem Pedelec
  • Rechtliche Grundsätze – StVO
  • Helmnutzung

Technische Merkmale Pedelec

  • Modellvarianten
  • Antriebsarten
  • Schaltungen
  • Bremsen
  • Zubehör
  • Transport

Kleine Pause

Übungsplatz

  • Einweisung Technik
  • Auf- & Absteigen
  • Handhabung Pedelec
  • Slalom fahren
  • Bremsübungen
  • Leichten Parcours fahren

Erfahrungsaustausch

  • Was hat mir der Kurs gebracht?
  • Kann ich jetzt die richtige Wahl treffen?
  • Kenn ich die Gefahren des Pedelec-Fahrens?

Zum Ablaufplan

Ablauf Fortgeschrittenenkurs - ca. 4,5 Stunden

Vorstellungsrunde – Erfahrungsaustausch

  • Grundsätze Fahren mit dem Pedelec
  • Rechtliche Grundsätze – StVO
  • Helmnutzug

Kleine Pause

Übungsplatz

  • Erfahrungsaustausch (was habe ich für eine Technik?)
  • Auf- & Absteigen
  • Handhabung Pedelec
  • Slalom fahren
  • Bremsübungen (Gefahrenbremsung)
  • Parcours fahren

Erfahrungsaustausch

  • Was hat mir der Kurs gebracht?
  • Habe ich jetzt mehr Sicherheit?
  •  Kenn ich die Gefahren des Pedelec-Fahrens?

Zum Ablaufplan

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf landesverkehrswacht.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.